Strompreise vergleichen

Aktuelle
Preistarife

Top Strompreis Vergleich

OnlineÜbersicht aller Anbieter

- Strompreis nach kwh
- mit variabler Abnahme
- mit fester Abnahme
- mit Rückvergütung

Unverbindlicher Preisvergleich

Übersicht ist kostenlos

Im Vergleich besten Strompreis ausgeben lassen und auswählen

So berechnen Sie Ihren Strompreis richtig ...

Geben Sie dort Ihre PLZ und die Anzahl der Personen in Ihrem Haushalt ein und automatisch erhalten Sie eine Übersicht aller Anbieter und deren aktuell angebotenen Strompreise. Vergleichen Sie hier den Strompreis pro Kilowattstunde, die Laufzeit des Vertrages, die Preisbindung während dieser Laufzeit und eventuelle Jahresrückvergütungen. Erst durch die Kombination dieser Elemente ermittelt sich ein für Sie sehr günstiger Strompreis. Vergleichen Sie hier Ihren Strompreis.

Die Tarife sind so unterschiedlich denn je!

Sehr billige Strompreise sollten Sie ebenfalls unter diesen Kriterien beurteilen und mit anderen Anbietern in der Übersicht vergleichen. So erhalten Sie eine transparente Darstellung aller Strompreise der jetzigen und aktuellen Energieanbieter. Überlegen Sie vorher, welchen Verbrauch Sie selbst für sich einschätzen. Als Hilfestellung können Sie Ihre aktuelle Stromrechnung als Grundlage sehen. Der dort aufgeführte Verbrauch an Kilowattstunden wird wahrscheinlich der Strom sein, welchen Sie im folgenden Jahr wieder verbrauchen werden. Unser Stromrechner ermittelt anhand der Personen den ungefähren Bedarf an Energie.

Der Strompreis berechnet sich aus Stromlieferung, Stromerzeugung, sowie den Abgaben, Umlagen und Steuern. Der Preis, den Kunden für ihren Haushaltsstrom bezahlen, richtet sich vor allem nach den Geschäften an der Strombörse und der deutschen Stromnetzentgeltverordnung. Je nach Stromanbieter und Tarif, schwanken die Strompreise. Berechnet wird der Strompreis pro Kilowattstunden (kWh). Auf Grundlage der Höhe des tariflich vereinbarten Strompreises, lassen sich die Stromkosten pro Elektrogerät selber ausrechnen.

Strompreise in Deutschland

Nur mit der Stromerzeugung ist es nicht getan. Das, was Sie an Strompreis entrichten, setzt sich nicht nur aus den Kosten für die Erzeugung der Elektrizität zusammen. Prozentual den größten Anteil am endgültigen Strompreis haben die Stromerzeugung, sowie die Kosten für die Netznutzung. Danach fallen die staatlich festgelegten Abgaben und Umlagen an. Zu ihnen zählen die Konzessionsabgabe, die EEG Umlage, KWK Umlage, §19 Umlage und aktuell, seit 2013, die Offshore-Umlage. Ebenfalls einen Einfluss auf die Höhe des Strompreises haben die Steuerabgaben in Form der Mehrwertsteuer und der Öko-/Stromsteuer. Die Kosten für Erzeugung, Transport und Vertrieb des Stroms sind, nach der Privatisierung des Strommarktes 1998, in den letzten Jahren stetig gestiegen. Besonders stark diskutiert wird vor allem die EEG-Umlage. Sie basiert auf der Förderung von erneuerbaren Energien und ist aktuell für rund 14,2 Prozent des Strompreises verantwortlich.

Strompreistarife

Der Strompreis, den Privathaushalte an ihren Stromanbieter entrichten, berechnet sich aus dem verbrauchsabhängigen Arbeitspreis. Dieser Arbeitspreis setzt sich aus der genutzten Strommenge und einem verbrauchsunabhängigen Grundpreis zusammen. Der verbrauchsunabhängige Grundpreis berechnet sich auf Grundlage der Kosten für die Bereitstellung des Stroms, den Abgaben, Umlagen und Steuern. Die Stromanbieter bieten eine Auswahl an verschiedenen Tarifen an. Wichtige Kriterien für die Auswahl des Tarifs sind Vertragslaufzeit, Zahlungsweise, Preisgarantie und Kündigungsfrist. Entscheidend für die Höhe des Strompreises ist die Wahl des Herkunftsortes. Ob der Strom aus erneuerbaren Energien oder aus Kernenergie stammt, beeinflusst den Strompreis.

Stromkosten berechnen

Die Stromkosten, die pro Elektrogerät anfallen, lassen sich mit einer Formel berechnen. Sie brauchen Angaben über den Strom-Grundpreis in Cent pro Kilowatt, den Ihr Stromanbieter verlangt. Die Angaben über den nominalen Stromverbrauch der Elektrogeräte finden Sie bei den Herstellerangaben. Dann notieren Sie die geschätzte Dauer, die Sie das Gerät am Tag in Betrieb nehmen.

Die Formel, mit der Sie die jährlichen Stromkosten pro Elektrogerät berechnen, lautet:
Stundenverbrauch (Watt) x Nutzungsstunden pro Tag x 365,25 x KWh-Preis